Nachrichten aus Rodenbach

Kontraktion vs. Rezession: Grüner Fisher Investments klärt auf

Rodenbach (ots) - Bullen- oder Bärenmärkte, Kontraktion oder Rezession - im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen kam es zu einer Vielzahl an Definitionen, um die Situation und Veränderungen des Marktes zu beschreiben. Die Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments erörtert die wesentlichen Unterschiede zwischen Kontraktion und Rezession - und was diese für die Aktienmärkte bedeuten könnten. Die Corona-Krise sehen die Finanzexperten trotz vieler gegenteiliger Meinungen dabei eher als Kontraktion an. Das sind die Merkmale von Kontraktionen und Rezessionen Handelt es sich um einen Rückgang der Wirtschaft in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Quartalen im Vergleich zu den vorherigen Perioden, so spricht man von wirtschaftlicher Rezession. "Als eine Art Rezession meint die Kontraktion die Verringerung der Wirtschaftstätigkeit in einer ansonsten gesunden wirtschaftlichen Expansion. Im Jahr 2020 war dies durch strukturelle Anreize wie etwa die staatlich angeordneten Lockdowns gegeben. Wir definieren den durch Corona bedingten Rückgang der Wirtschaftstätigkeit deshalb eher als Kontraktion", so Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments. Im Gegensatz zur wirtschaftlichen Rezession ist dieser Rückgang in der Regel zeitlich sehr begrenzt, weshalb es sich um ein konjunkturelles Szenario handelt. Entscheidend ist die Tatsache, dass die Wirtschaft keine Überschüsse aus der vorangegangenen Expansion abarbeiten muss: Normale Rezessionen entstehen durch Exzesse, die in Boomzeiten bzw. Wirtschaftsexpansionen aufgebaut wurden und korrigiert und abgearbeitet werden müssen. Frühere Probleme, die während der letzten Expansion in die Wirtschaft eingebaut wurden, müssen also überwunden werden. Dies geht ebenfalls häufig mit einer geringeren Nachfrage nach Gütern sowie zunehmenden Lohnkürzungen und Entlassungen vieler Unternehmen einher. "Hier können viele Beispiele globaler Rezessionen genannt werden. Im Zuge einer starken Überbewertung neuer Internet-Unternehmen, die ihren Umsatz- und Gewinnprognosen nicht gerecht werden konnten, kam es etwa in den Jahren 2000-2003 zu einer Rezession. Auch die Finanzkrise im Jahr 2008/2009 zählt dazu - das Bruttoinlandsprodukt ging stark zurück", berichtet Torsten Reidel, Geschäftsführer der Grüner Fisher Investments GmbH. Besonders aktuell sei darüber hinaus die Kontraktion infolge der Corona-Pandemie, die seit dem Jahr 2020 die Wirtschaft beeinflusst. Pandemie sorgt für ungewöhnliche Rezession Den Erfahrungen der Grüner Fisher Investments GmbH zufolge unterschied sich die Rezession im vergangenen Jahr jedoch durch mehrere Faktoren von bisherigen wirtschaftlichen Rückgängen in der Vergangenheit. Kommt es oftmals zu einer Straffung der Geldpolitik durch die Zentralbanken, um die Inflation zu bekämpfen, war dies im Jahr 2020 nicht der Fall. Auch eine Verknappung der Kredite, die häufig auf eine inverse Zinsstrukturkurve zurückzuführen ist, gab es im Vergleich zu vorherigen Rezessionen nicht. Finanzierungshilfen boten vielen Unternehmen Sicherheit und ermöglichten eine Überbrückung der schwachen Wirtschaft. "Auch hinsichtlich der Aktien-Entwicklung war diese Rezession eine andere. Value-Aktien litten im Allgemeinen nicht unter der traditionellen Rezession, sodass der steile Abprall-Effekt, der normalerweise nach dem Tiefpunkt auftritt, ausblieb. Die Rezession war höchstwahrscheinlich nicht lang genug, dass die Anleger befürchteten, Value-Unternehmen könnten scheitern, was den typischen Ausverkauf am Ende eines Bärenmarktes und den starken Aufschwung am Anfang eines Bullenmarktes verhinderte", so Torsten Reidel. Der Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments sieht diesen Bullenmarkt daher als eine Fortsetzung des letzten - was bedeutet, dass Growth-Aktien besser abschneiden sollten als Value-Aktien, wie es in späteren Bullenmärkten der Fall ist. Über Grüner Fisher Investments: Grüner Fisher Investments (GFI) ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit eigenem Ermessensspielraum, die vorwiegend vermögende Privatpersonen und Familien in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut. Grüner Fisher Investments ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) und ist ein durch die BaFin lizensiertes und beaufsichtigtes Institut. GFI wurde als Top-Vermögensverwalter von Capital (2019), als Top-Arbeitgeber im Mittelstand (2019) von Focus und als "Great Place to Work" (2020, 2021) von Great Places to Work ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eine deutsche Tochtergesellschaft von Fisher Investments in den USA, einem der größten unabhängigen Vermögensverwalter der Welt. Global wurden zum 31.12.2021 Vermögenswerte von mehr als 183 Milliarden Euro von Fisher Investments und seinen Tochterunternehmen verwaltet - mehr als 143 Milliarden Euro davon für Privatinvestoren, 37 Milliarden Euro für institutionelle Investoren und 2 Milliarden Euro an Betriebsrenten für kleine und mittlere Unternehmen in den USA. Fisher Investments unterhält vier Hauptgeschäftsgruppen: US Private Client, Institutional, Private Client International und 401(k) Solutions, die einen globalen Kundenstamm bedienen. Der Gründer und Executive Chairman von Fisher Investments, Ken Fisher, schrieb von 1984 bis 2016 die Forbes-Kolumne "Portfolio Strategy" und ist damit der am längsten ununterbrochene Kolumnist in der Geschichte der Zeitschrift. In den letzten Jahren erschienen Ken Fishers Kolumnen durchgängig in den wichtigsten Medien in fast allen westeuropäischen Ländern, einschließlich Focus Money in Deutschland, sowie in wichtigen asiatischen Ländern, und damit in mehr Ländern und mit mehr Umfang als jeder andere Kolumnist in der Geschichte. Fisher ist außerdem Autor von 11 Büchern, darunter vier New York Times-Bestseller zum Thema Finanzen und Investieren. Weitere Informationen über die Grüner Fisher Investments GmbH finden Sie unter: www.gruener-fisher.de/. Disclaimer Sämtliche Veröffentlichungen in unserem Namen dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine individuelle Anlageempfehlung (Anlageberatung) noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt es sich dabei nicht um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten. Einschätzungen, Meinungen und Bewertungen reflektieren ausschließlich die Auffassung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung eines Produkts erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die in unseren Publikationen zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Einschätzungen und Sichtweisen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Pressekontakt: Grüner Fisher Investments GmbH Sportstrasse 2 a D-67688 Rodenbach Tel.: +49 6374 9911 - 0 E-Mail: info@gruener-fisher.de www.gruener-fisher.de Original-Content von: Grüner Fisher Investments GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Grüner Fisher Erfahrungen: Das können Sie von vermögenden Investoren lernen

Rodenbach (ots) - Bei der Verfolgung der individuellen Investmentziele gilt es eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen. Die Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments hat jahrelange Erfahrung in der Betreuung von Anlegern und unterstützt diese dabei, ihr Vermögen langfristig zu optimieren. Welche Themen für erfolgreiche Investoren besonders im Mittelpunkt stehen und worauf es beim Vermögenserhalt und -Wachstum wirklich ankommt. Risikoabwägung und die richtige Anlagestrategie Viele Anleger haben ein unzureichendes Verständnis von Risiko und investieren zu konservativ, obwohl sie langfristiges Wachstum benötigen, um ihre Anlageziele zu erreichen - diese Art von Portfolio erhöht die Wahrscheinlichkeit, das Portfolio auf lange Sicht aufzubrauchen. "Auch wenn sich Aktien teilweise riskant anfühlen, können sie sehr viel wahrscheinlicher als andere Anlageformen zum langfristigen Portfoliowachstum beitragen und das Risiko minimieren, im Ruhestand an Geldmangel zu leiden", berichtet Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments. Als häufiger Bestandteil konservativer Strategien werden Anleihen zwar oftmals als "sicherer" angesehen - betrachtet man längere Perioden von etwa 30 Jahren, erzielten Anleihen jedoch stets geringere Renditen und zeigten sich volatiler. Als großes Risiko sieht die Grüner Fisher Investments GmbH an, dass Anleger das für Ihre Zielerreichung erforderliche Wachstum verpassen, weil Sie kurzfristigen Schwankungen ausweichen. Der gewünschte Lebensstil ist bei nicht ausreichendem Kapitalwachstum aufgrund von Inflation und geplanten Entnahmen dann häufig nicht mehr beizubehalten. "Aktien fühlen sich riskanter an, erzielen aber höhere durchschnittliche Renditen über lange Zeiträume hinweg. Wir verstehen die Angst vor dem Risiko - kurzfristige Volatilität kann sich gefährlich anfühlen und zu Verhaltensfehlern führen. Deshalb unterstützen wir unsere Kunden als Vermögensverwalter auch bei der Risikoabwägung und auf dem Weg durch die Volatilität", so Reidel weiter. Zur Reduzierung des Risikos setzen einige Anleger außerdem auf die Beauftragung mehrerer Finanzmanager anstelle von einem. Dies kann bei der Anlagestrategie jedoch zu erheblicher Ineffizienz führen: Unterschiedliche Manager verfolgen häufig verschiedene Anlagephilosophien und treffen nicht dieselben Entscheidungen für das verwaltete Geld. Letztere können im Zweifel sogar in direktem Widerspruch zueinanderstehen: "Dadurch sinkt nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Kosten steigen. Während ein Manager Aktien kauft und der andere sie verkauft, zahlen Sie Transaktionskosten für eine effektiv gleichbleibende Strategie. Viele vermögende Investoren setzen deshalb auf nur einen einzigen, vertrauensvollen Partner bei der Anlagestrategie." Kennt dieser die Gesamtsituation, also beispielsweise Finanzziele als auch Nachlassplanung und steuerliche Ausgangslage des Anlegers, kann er die Strategie genau den finanziellen Bedürfnissen anpassen. Inflation und Altersvorsorge einkalkulieren Die Fortschritte in der Gesundheitsvorsorge haben in den vergangenen Jahrzehnten zu einer höheren Lebenserwartung und besserer Gesundheit geführt. Was dabei häufig übersehen wird: Die Kaufkraft eines Portfolios kann im Laufe der Zeit durch Inflation sinken. Möglicherweise wird also stärkeres Wachstum als angenommen benötigt, um den Wohlstand steigern und den aktuellen Lebensstil beibehalten zu können. Wachstumsorientierte Anlagen über einen längeren Zeitraum gewinnen deshalb an Relevanz - vermögende Investoren sind sich dessen meist bewusst. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass das Portfolio auch während des Ruhestands bestehen bleibt, ist die Planung der Altersvorsorge entscheidend. Viele Anleger zahlen in eine private Altersvorsorge ein oder bauen sich eigenständig Vermögenswerte auf. Einige der Altersvorsorgepläne bieten jedoch nur eingeschränkte Anlagemöglichkeiten wie etwa Investmentfonds - diese sind häufig nicht auf die Anlageziele abgestimmt und vernachlässigen Faktoren wie Anlagehorizont, Allokationspräferenzen, Lebenserwartung, und Einkommen des Investors. Damit das Vermögen einen ausreichenden Zeitraum erhalten bleibt, sind Renditen erforderlich, die unter anderem durch Aktien erreicht werden können. Über Grüner Fisher Investments: Grüner Fisher Investments (GFI) ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit eigenem Ermessensspielraum, die vorwiegend vermögende Privatpersonen und Familien in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut. Grüner Fisher Investments ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) und ist ein durch die BaFin lizensiertes und beaufsichtigtes Institut. GFI wurde als Top-Vermögensverwalter von Capital (2019), als Top-Arbeitgeber im Mittelstand (2019) von Focus und als "Great Place to Work" (2020, 2021) von Great Places to Work ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eine deutsche Tochtergesellschaft von Fisher Investments in den USA, einem der größten unabhängigen Vermögensverwalter der Welt. Global wurden zum 31.12.2021 Vermögenswerte von mehr als 183 Milliarden Euro von Fisher Investments und seinen Tochterunternehmen verwaltet - mehr als 143 Milliarden Euro davon für Privatinvestoren, 37 Milliarden Euro für institutionelle Investoren und 2 Milliarden Euro an Betriebsrenten für kleine und mittlere Unternehmen in den USA. Fisher Investments unterhält vier Hauptgeschäftsgruppen: US Private Client, Institutional, Private Client International und 401(k) Solutions, die einen globalen Kundenstamm bedienen. Der Gründer und Executive Chairman von Fisher Investments, Ken Fisher, schrieb von 1984 bis 2016 die Forbes-Kolumne "Portfolio Strategy" und ist damit der am längsten ununterbrochene Kolumnist in der Geschichte der Zeitschrift. In den letzten Jahren erschienen Ken Fishers Kolumnen durchgängig in den wichtigsten Medien in fast allen westeuropäischen Ländern, einschließlich Focus Money in Deutschland, sowie in wichtigen asiatischen Ländern, und damit in mehr Ländern und mit mehr Umfang als jeder andere Kolumnist in der Geschichte. Fisher ist außerdem Autor von 11 Büchern, darunter vier New York Times-Bestseller zum Thema Finanzen und Investieren. Weitere Informationen über die Grüner Fisher Investments GmbH finden Sie unter: www.gruener-fisher.de/. Disclaimer Sämtliche Veröffentlichungen in unserem Namen dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine individuelle Anlageempfehlung (Anlageberatung) noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt es sich dabei nicht um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten. Einschätzungen, Meinungen und Bewertungen reflektieren ausschließlich die Auffassung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung eines Produkts erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die in unseren Publikationen zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Einschätzungen und Sichtweisen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Pressekontakt: Grüner Fisher Investments GmbH Sportstrasse 2 a D-67688 Rodenbach Tel.: +49 6374 9911 - 0 E-Mail: info@gruener-fisher.de www.gruener-fisher.de Original-Content von: Grüner Fisher Investments GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Container aufgebrochen

Rodenbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Einbrecher haben sich auf einer Baustelle in Rodenbach herumgetrieben. Am Montagmorgen fiel auf, dass übers Wochenende in dem Baustellenbereich "Am Hühnerbusch" zwei Container aufgebrochen wurden. Aus beiden wurden Werkzeuge und Maschinen gestohlen. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Zeugen, denen zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2250 bei der Polizeiinspektion 2 zu melden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Bachlauf verunreinigt - Zeugen gesucht!

Rodenbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Wegen einer Gewässerverunreinigung ist die Polizei am Donnerstagvormittag nach Rodenbach gerufen worden. Ein Spaziergänger hatte in der Bahnhofstraße im Bachlauf des Rodenbachs einen "Film" auf dem Wasser festgestellt, den er für einen Ölschleier hielt. Feuerwehr, Untere Wasserbehörde und Polizei kamen vor Ort, um die notwendigen Maßnahmen zu treffen. Zwar konnte der "Film" auf dem Wasser bestätigt werden, doch ein Schnelltest ergab, dass es sich nicht um Öl handelte. Welcher Stoff genau hier ins Wasser gelangt ist, steht aktuell noch nicht fest. Eine Vermutung geht in Richtung "Scheibenreiniger" oder etwas ähnliches. Die Feuerwehr richtete vorsorglich eine Sperre im Bachlauf ein und entnahm Wasserproben; diese wurden der Kreisverwaltung für weitere Untersuchungen übergeben. Auf der Suche nach der möglichen "Quelle" der Gewässerverunreinigung fanden die Einsatzkräfte in der Bahnhofstraße in Höhe des Hauses Nummer 27 eine Verschmutzung auf und neben einem Kanaldeckel. Die Feuerwehr reinigte die Straße sowie den Kanaldeckel und spülte den Kanalbereich. Das Fachkommissariat für Umweltdelikte hat unterdessen die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise: Wer hat in der Bahnhofstraße - insbesondere in Höhe des Hauses Nummer 27 - etwas beobachtet, das zu der Verunreinigung des Bachlaufs geführt haben könnte? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2620 bei der Kripo Kaiserslautern zu melden. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wer hat das silberne Fahrzeug gesehen?

Rodenbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstagnachmittag in Rodenbach unterwegs waren und in der Hauptstraße ein silberfarbenes Fahrzeug beobachtet haben. Gegen 17.30 Uhr meldete eine Frau, dass ihre Tochter gegen 15.45 Uhr an der Bushaltestelle belästigt wurde. Demnach war die junge Frau aus einem Auto heraus angesprochen worden und hatte ein "obszönes Angebot" erhalten. Als sie nicht darauf einging, sei der Unbekannte mit seinem silberfarbenen Fahrzeug davongefahren. Von dem Mann ist lediglich bekannt, dass er zwischen 40 und 50 Jahre alt sei, eine Glatze habe und eine Brille mit schwarzem Gestell trug. Weitere Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2, Telefon 0631 / 369 - 2250, oder an die Kripo unter der Durchwahl -2620. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Stromkasten und Blumenkübel beschädigt

Rodenbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Die Polizei sucht einen Autofahrer, der in den vergangenen Tagen im Lehmweg Sachschaden angerichtet hat. Der Verantwortliche beschädigte sowohl einen Blumenkübel als auch einen Stromverteilerkasten. Er machte sich jedoch aus dem Staub, ohne den Schaden zu melden. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Verursacher. Lediglich die Unfallzeit kann nach den bisherigen Ermittlungen auf den Zeitraum zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Samstagmorgen, 9.15 Uhr, eingegrenzt werden. Zeugen, denen in der fraglichen Zeit eventuell ein Fahrzeug beim Rangieren aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Nummer 0631 / 369 - 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung zu setzen. |cri Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Westpfalz Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Grüner Fisher Investments im dritten Jahr in Folge durch Great Place to Work® zertifiziert™

Rodenbach, Deutschland (ots/PRNewswire) - Das Unternehmen wurde vom weltweit renommierten Institut für Arbeitsplatzkultur ausgezeichnet Als Teil der Fisher Investments-Unternehmensgruppe wurde Grüner Fisher Investments (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3387787-1&h=2161942012&u=https%3A%2F%2Fwww.gruener-fisher.de%2F&a=Gr%C3%BCner+Fisher+Investments) das dritte Jahr in Folge durch Great Place to Work® zertifiziert™. Great Place to Work® ist ein unabhängiges Institut für die Entwicklung von Arbeitsplatzkultur und Mitarbeitererlebnis, das weltweit Renommee genießt. Great Place to Work® zertifiziert Unternehmen basierend auf Ergebnissen anonymer Mitarbeiterbefragungen, die sich auf Schlüsselfaktoren wie Vergütung, freiwillige Arbeitgeberleistungen, Karrierechancen, Managementkompetenz und die allgemeine Atmosphäre am Arbeitsplatz stützen. Die Antworten im Rahmen der Befragung ergaben, dass das Unternehmen nach Ansicht der Mitarbeiter von Fisher Investments ein faires, freundliches und serviceorientiertes Arbeitsumfeld bietet. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Great Place to Work® Zertifizierung™ das dritte Jahr in Folge erhalten haben", erklärt Torsten Reidel, CEO bei Grüner Fisher Investments. „Diese Anerkennung ist ein Beweis dafür, wie sehr es uns am Herzen liegt, unsere Mitarbeiter beim Aufbau eines gut dotierten, lebenslangen Karrierewegs zu unterstützen." Auch Damian Ornani, CEO bei Fisher Investments – der US-amerikanischen Muttergesellschaft von Grüner Fisher Investments - erklärt: „Durch die Great Place to Work®-Auszeichnung fühlen wir uns immer wieder geehrt", und fügt hinzu: „Die Förderung eines Arbeitsumfelds, in dem sich unsere Mitarbeiter entfalten können, ist eine unverzichtbare Voraussetzung für unsere Mission, das Anlageuniversum zu verbessern und unsere Kunden bei der Planung einer besseren finanziellen Zukunft zu unterstützen." Grüner Fisher Investments bietet unterschiedlichste Positionen an. Besuchen Sie uns auf www.gruener-fisher-karriere.de und erfahren Sie mehr über Ihre Karrierechancen bei uns. Sie haben Interesse an der Great Place to Work® Zertifizierung™? Weitere Informationen erhalten Sie auf www.greatplacetowork.de. Über Grüner Fisher Investments Grüner Fisher Investments (GFI) ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit eigenem Ermessensspielraum, die vorwiegend vermögende Privatpersonen und Familien in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut. Grüner Fisher Investments ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) und ist ein durch die BaFin lizensiertes und beaufsichtigtes Institut. GFI wurde als Top-Vermögensverwalter von Capital (2019), als Top-Arbeitgeber im Mittelstand (2019) von Focus und als "Great Place to Work" (2020, 2021) von Great Places to Work ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eine deutsche Tochtergesellschaft von Fisher Investments in den USA, einem der größten unabhängigen Vermögensverwalter der Welt. Global wurden zum 30.09.2021 Vermögenswerte von mehr als 163 Milliarden Euro von Fisher Investments und seinen Tochterunternehmen verwaltet – mehr als 127 Milliarden Euro davon für Privatinvestoren, 33 Milliarden Euro für institutionelle Investoren und 1 Milliarde Euro an Betriebsrenten für kleine und mittlere Unternehmen in den USA. Fisher Investments unterhält vier Hauptgeschäftsgruppen: US Private Client, Institutional, Private Client International und 401(k) Solutions, die einen globalen Kundenstamm bedienen. Der Gründer und Executive Chairman von Fisher Investments, Ken Fisher, schrieb von 1984 bis 2016 die Forbes-Kolumne "Portfolio Strategy" und ist damit der am längsten ununterbrochene Kolumnist in der Geschichte der Zeitschrift. In den letzten Jahren erschienen Ken Fishers Kolumnen durchgängig in den wichtigsten Medien in fast allen westeuropäischen Ländern, einschließlich Focus Money in Deutschland, sowie in wichtigen asiatischen Ländern, und damit in mehr Ländern und mit mehr Umfang als jeder andere Kolumnist in der Geschichte. Fisher ist außerdem Autor von 11 Büchern, darunter vier New York Times-Bestseller zum Thema Finanzen und Investieren. Weitere Informationen über die Grüner Fisher Investments GmbH finden Sie unter: www.gruener-fisher.de/ (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3387787-1&h=2507999189&u=https%3A%2F%2Furldefense.proofpoint.com%2Fv2%2Furl%3Fu%3Dhttps-3A__nam12.safelinks.protection.outlook.com_-3Furl-3Dhttps-253A-252F-252Furldefense.proofpoint.com-252Fv2-252Furl-253Fu-253Dhttp-2D3A-5F-5Fwww.gruener-2D2Dfisher.de-5F-2526d-253DDwMGaQ-2526c-253DgEfodRCPC4JkhUJoCUSCqA-2526r-253DkBXcwk6KhfmPh7AeEW9c-5FjmJw96zRfk1FLWtDLM1Wh8-2526m-253DSSDQfKbIMDt-5FtrAOVu-5F4GXKo2vgkjXGvfrAoMR3h41k-2526s-253DYIXLZ1CW-2DoKduozKhPeODvuZB0ZHRIb13dot-2DHOBEEo-2526e-253D-26data-3D04-257C01-257CKatharina.Grosskopf-2540edelman.com-257C46a29f9f75354503ea7608d909961282-257Cb824bfb3918e43c2bb1cdcc1ba40a82b-257C0-257C1-257C637551362459725425-257CUnknown-257CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0-253D-257C3000-26sdata-3DpthYdqM59jrXW7-252Bj5Hdz-252FAYcuVX5gq8sFXIW2ZNgBYY-253D-26reserved-3D0%26d%3DDwMFAw%26c%3DgEfodRCPC4JkhUJoCUSCqA%26r%3DYqp89PRP0wg_J4rSAN3F1NiU49m3m5kJp0NT_Kprtug%26m%3DSJKkZV8r0CZ82l9C-d8xmM_y8jqbikorzYEdNOql1Tg%26s%3DrK5dnFJoLoSp32Ru-We2lRMwGt6LruSgP2Oqv4IfG4M%26e%3D&a=www.gruener-fisher.de%2F). Disclaimer Sämtliche Veröffentlichungen in unserem Namen dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine individuelle Anlageempfehlung (Anlageberatung) noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt es sich dabei nicht um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten. Einschätzungen, Meinungen und Bewertungen reflektieren ausschließlich die Auffassung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung eines Produkts erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die in unseren Publikationen zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Einschätzungen und Sichtweisen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1628815/Gruner_Fisher_Investments_Logo.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3387787-1&h=1947779756&u=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F1628815%2FGruner_Fisher_Investments_Logo.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire.com%2Fmedia%2F1628815%2FGruner_Fisher_Investments_Logo.jpg) Pressekontakt: John Dillard, Sr. VP - Global Public Relations, j.dillard@fi.com Original-Content von: Grüner Fisher Investments, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Grüner Fisher Investments über die Marktphasen während der Pandemie und was Anleger daraus lernen können

Rodenbach (ots) - Häufig wird im Zuge der aktuellen Pandemie und der steigenden und fallenden Kurse über die Entwicklung von Bullen- oder Bärenmärkten gesprochen. Genau genommen war der durch Corona bedingte Abschwung von mehr als 20 Prozent ein Bärenmarkt - es war jedoch der schnellste Bärenmarkt in der Geschichte. Die Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments sieht in der kurzen Dauer des letztjährigen Abschwungs ein Anzeichen dafür, dass der Markt diesen eher wie eine übergroße Korrektur behandelt hat. Der Wirtschaftszyklus würde in diesem Fall nicht vollständig zurückgesetzt werden und dieser Bullenmarkt würde als eine Verlängerung des letzten wirken. Was Anleger aus den Marktentwicklungen im Pandemie-Jahr 2020 lernen können. Vorausschauende Aktienmärkte Mitte bis Ende Februar vergangenen Jahres begann die westliche Gesellschaft auf die Corona-bedingten Einschränkungen zu reagieren - die Aktienkurse fielen und erreichten im März nach einem wochenlangen Rückgang ihren Tiefpunkt. Das Kuriose: Bereits Monate bevor offiziell bekannt wurde, dass sich die Wirtschaft zu erholen begann und sich dieser Umstand in den Daten niederschlug, stiegen die Aktienkurse wieder. Ein Beweis für die vorausschauende Fähigkeit des Marktes. "Anleger haben vermutlich nicht auf offizielle Statements gewartet, um größere Portfolioumschichtungen vorzunehmen. Genauso wenig gibt es Signale, die klar als Warnung oder Entwarnung identifiziert werden können. Jede Entscheidung darüber, ob man sich für einen Bullen- oder Bärenmarkt positionieren soll, beruht also bis zu einem gewissen Grad auf einer These", erklärt Torsten Reidel, Geschäftsführer von Grüner Fisher Investments. Um erfolgreich zu sein, müsse man herausfinden, welche Indikatoren am zukunftsweisendsten sind, welche zusammenfallen und welche zu spät kommen - und wie sich die Märkte normalerweise an Wendepunkten verhalten. "Liegen genug Daten und Fakten vor, die für Klarheit sorgen, ist der Zeitpunkt zum Eingreifen meist schon zu spät. Das zeigt das Jahr 2020 in besonders extremer Weise", so Reidel weiter. Untypische Rezession Die Rezession während der Corona-Krise unterschied sich in vielen Punkten von den aus der Vergangenheit bekannten Rückgängen der Wirtschaftstätigkeit. In einem traditionellen Zyklus würden Zentralbanken die Geldpolitik straffen, um die Inflation zu bekämpfen. Rezessionen beginnen deshalb häufig mit einer Verknappung der Kredite, die in der Regel auf eine inverse Zinsstrukturkurve zurückzuführen ist - dies war im vergangenen Jahr nicht der Fall. Durch Finanzierungshilfen konnten Unternehmen weitestgehend die Zeit überbrücken, bis sich die Wirtschaft wieder erholte. Das wirkte sich ebenfalls auf die Entwicklung verschiedener Aktien aus: "Value-Aktien litten im Allgemeinen nicht unter der traditionellen Rezession, sodass der steile Abprall-Effekt, der normalerweise nach dem Tiefpunkt auftritt, ausblieb. Wir glauben, dass die Rezession dazu nicht lang genug war. Ungeachtet einiger Gegentrends haben Wachstumsaktien seit dem Ende des letztjährigen Bärenmarktes insgesamt aber die Nase vorn", so Torsten Reidel. Unternehmen mit vielfältigen Produktlinien, globaler Präsenz, starken Markennamen und weniger Abhängigkeit vom Wirtschaftswachstum kämen den Growth-Aktien am meisten zugute. "Da der Growth-Value-Zyklus nicht zurückgesetzt wurde, gehen wir davon aus, dass sich die Aktien in einer späten Phase der Expansion befinden. Die hohen Erwartungen an Value-Aktien sind vermutlich bereits in den Kursen eingepreist, weshalb wir davon ausgehen, dass Wachstums-Aktien die unterschätzen Gewinner sein werden", so Reidel abschließend. Über Grüner Fisher Investments: Grüner Fisher Investments (GFI) ist eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit eigenem Ermessensspielraum, die vorwiegend vermögende Privatpersonen und Familien in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut. Grüner Fisher Investments ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) und ist ein durch die BaFin lizensiertes und beaufsichtigtes Institut. GFI wurde als Top-Vermögensverwalter von Capital (2019), als Top-Arbeitgeber im Mittelstand (2019) von Focus und als "Great Place to Work" (2020, 2021) von Great Places to Work ausgezeichnet. Das Unternehmen ist eine deutsche Tochtergesellschaft von Fisher Investments in den USA, einem der größten unabhängigen Vermögensverwalter der Welt. Zum 31.03.2021 verwaltete Fisher Investments und seine Tochtergesellschaften ein Vermögen von über 143 Mrd. EUR - über 93 Mrd. EUR für nordamerikanische Privatanleger, 34 Mrd. EUR für institutionelle Anleger, 14 Mrd. EUR für europäische Privatanleger und 1 Mrd. EUR für die Altersvorsorge kleiner und mittlerer Unternehmen in den USA. Fisher Investments unterhält vier Hauptgeschäftsgruppen: US Private Client, Institutional, Private Client International und 401(k) Solutions, die einen globalen Kundenstamm bedienen. Der Gründer und Executive Chairman von Fisher Investments, Ken Fisher, schrieb von 1984 bis 2016 die Forbes-Kolumne "Portfolio Strategy" und ist damit der am längsten ununterbrochene Kolumnist in der Geschichte der Zeitschrift. In den letzten Jahren erschienen Ken Fishers Kolumnen durchgängig in den wichtigsten Medien in fast allen westeuropäischen Ländern, einschließlich Focus Money in Deutschland, sowie in wichtigen asiatischen Ländern, und damit in mehr Ländern und mit mehr Umfang als jeder andere Kolumnist in der Geschichte. Fisher ist außerdem Autor von 11 Büchern, darunter vier New York Times-Bestseller zum Thema Finanzen und Investieren. Weitere Informationen über die Grüner Fisher Investments GmbH finden Sie unter: www.gruener-fisher.de/. Disclaimer Sämtliche Veröffentlichungen in unserem Namen dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine individuelle Anlageempfehlung (Anlageberatung) noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt es sich dabei nicht um eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Derivaten oder sonstigen Finanzinstrumenten. Einschätzungen, Meinungen und Bewertungen reflektieren ausschließlich die Auffassung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt der Erstellung. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung eines Produkts erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Die in unseren Publikationen zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Einschätzungen und Sichtweisen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Pressekontakt: Pressekontakt Grüner Fisher Investments GmbH Sportstrasse 2 a D-67688 Rodenbach Tel.: +49 6374 9911 - 0 E-Mail: info@gruener-fisher.de www.gruener-fisher.de Original-Content von: Grüner Fisher Investments GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2