Nachrichten aus Neu-Isenburg

Lipton Ice Tea erhöht die finanzielle Unterstützung für Gastronomen in der Sommer-Kampagne auf eine halbe Millionen Euro

Neu-Isenburg (ots) - - Gastronomen können sich seit Anfang Juni für die Teilnahme an der Lipton Sommer-Kampagne registrieren auf www.lipton-supports-locals.de - NEU: Die 50 Gastronomien mit den meisten Stimmen unterstützt Lipton nun mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 500.000 Euro (vorher: 300.000 Euro) - Lipton Sommer-Kampagne "Schenke ein Lächeln" mit Limited Edition Aktionsflaschen läuft von Juli bis September 2021 Neu-Isenburg (ots) - Endlich ist es soweit: In vielen Bundesländern darf die Gastronomie ihre Lokale nicht nur außen, sondern auch innen wieder für Gäste öffnen. Um die Branche zu unterstützen und Menschen zu inspirieren, miteinander ein Lächeln zu teilen, hat Lipton die Sommer-Kampagne "Schenke ein Lächeln" ins Leben gerufen. Gastronomen können dabei nun sogar Geldpreise zwischen 5.000 und 100.000 Euro gewinnen! Damit hat Lipton den Gesamtwert der Preise von 300.000 Euro auf 500.000 Euro erhöht - also eine halbe Millionen Euro! So geht's: auf der Aktionswebsite www.lipton-supports-locals.de anmelden und Gäste aufrufen, von Juli bis September für ihr Lieblingslokal abzustimmen. Der für die Abstimmung benötigte Code befindet sich in den Deckeln der Lipton Aktionsflaschen. Mit der "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne möchte Lipton Freunde stärker miteinander verbinden und dazu inspirieren, wieder mehr sonnige Momente gemeinsam zu erleben - und das geht am besten im Lieblingslokal. Zum Glück dürfen die meisten Gastronomien jetzt wieder komplett für Gäste öffnen - genau der richtige Zeitpunkt also, wieder auszugehen und die Restaurants, Cafés, Imbisse und Co. zu unterstützen. Seit Anfang Juni können Gastronomen Teil der Lipton "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne werden und ihre Gäste motivieren, für ihren Lieblingsgastrobetrieb zu voten. Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Wert von insgesamt 500.000 Euro - Lipton hat den Gesamtwert der Gewinnsumme von 300.000 Euro auf eine halbe Millionen Euro erhöht! Der Gastronomiebetrieb mit den meisten Stimmen erhält von Lipton nun 100.000 Euro, Platz 2 60.000 Euro und Platz 3 gewinnt 35.000 Euro. Die Plätze 4 bis 10 dürfen sich über einen Gewinn von jeweils 15.000 Euro freuen und die Plätze 11 bis 50 über jeweils 5.000 Euro. So können sich Gastronomen für die Lipton Sommer-Kampagne anmelden: 1. Registrieren auf www.lipton-supports-locals.de 2. Umfeld motivieren, Lipton Aktionsflaschen zu kaufen und mit dem Code im Deckel der Flasche ab dem 1. Juli auf www.lipton-supports-locals.de für die Lieblings-Gastronomie zu voten. 3. Passendes Aktionsmaterial zum Downloaden und weitere Informationen befinden sich auf der Website der Aktion. Konsumenten entdecken die "lächelnden" Lipton Aktionsflaschen vom 01. Juli bis 30. September 2021 im Handel. Jeweils zwei Flaschen nebeneinander zeigen ein strahlendes Lächeln - ganz nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Teil der "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne sind alle Lipton Flaschen aus dem Kernportfolio sowie die Zero und Green Range. Im Deckel der Aktionsflaschen steht ein Code, den die Konsumenten auf der Aktionswebsite eingeben können und dadurch Zugang erhalten, um für ihr Lieblingslokal abzustimmen. Auch für Konsumenten gibt es etwas zu gewinnen: zweimal pro Woche verlost Lipton unter allen Teilnehmern einen 200-Euro-Gutschein für ein Restaurant der Wahl. Die Lipton "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne wird durch eine große Influencer-Aktivierung mit u.a. Sarah Engels, Stefano Zarella und Kayef, Social Media und digitale Maßnahmen unterstützt. Neben einem eigenen Spot sowie Out-of-Home-Plakate begleitet eine Kooperation mit der Kabel Eins Doku-Serie "Mein Lokal, Dein Lokal" und Starkoch Mike Süsser die Kampagne. Zusätzliche aufmerksamkeitsstarke Zweitplatzierungen im Markt helfen bei der Verbreitung. "Wir freuen uns sehr, dass in vielen Bundesländern die Innengastronomie nun wieder öffnen darf. Unsere Lipton 'Schenke ein Lächeln' Aktion kommt somit genau zum richtigen Zeitpunkt, um die Gastronomen zu unterstützen", sagt Weiwei Yao, CEO Pepsi Lipton Tea Venture und ergänzt: "Damit diese nach den Herausforderungen der letzten Monate jetzt wieder voll durchstarten können, haben wir beschlossen, die Gewinnsumme der Lipton Sommer-Kampagne für teilnehmende Gastronomiebetriebe von ursprünglich 300.000 Euro auf insgesamt 500.000 Euro, also eine halbe Million, zu erhöhen." * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de. Pressekontakt: Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 173 63263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
#DeutschlandWechselt: PepsiCo überzeugt jetzt die Gastronomen zum Switch in umfangreicher Pepsi MAX Kampagne

Neu-Isenburg (ots) - - PepsiCo investiert zweistelligen Millionenbetrag in die "Deine Ex. Deine MAX." Kampagne zum Markenaufbau von Pepsi MAX. - Das Unternehmen setzt dabei die Initiative für die deutsche Gastronomiebranche #DeutschlandWechselt vom Oktober 2020 fort. - 360-Grad-Vertriebsoffensive ist im Mai mit einem Paukenschlag in Berlin gestartet. Neu-Isenburg (ots) - PepsiCo will es wissen: mit Millionen-Investitionen in eine neue 360-Grad-Vertriebsoffensive zum Markenaufbau von Pepsi MAX, die im Mai mit einer aufsehenerregenden Himmelsschreiber-Aktion in Berlin begonnen hat. Das Ziel: den Umsatz in der DACH-Region in den kommenden Jahren verdoppeln. Als Out of Home Maßnahme setzt das Unternehmen jetzt seine aufmerksamkeitsstarke Initiative für die Gastronomiebranche fort: Unter dem Hashtag #DeutschlandWechselt sind bundesweit Gastronomen dazu aufgerufen, den Switch zu den starken PepsiCo Marken zu wagen. PepsiCo hat sich das Ziel gesetzt, den eigenen Umsatz in der DACH-Region in den kommenden Jahren zu verdoppeln. Hierfür investiert Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelkonzern einen zweistelligen Millionenbetrag in die "Deine Ex. Deine MAX." Kampagne seiner Marke Pepsi MAX. Seinen geplanten Siegeszug begann PepsiCo am 11. Mai mit einer aufsehenerregenden Aktion: Via Himmelsschreiber machte das Unternehmen in Berlin mit seiner größten Konkurrenz Schluss, direkt über ihrer Zentrale, und präsentierte damit den ultimativen "Abserviervorschlag". Nach dieser Kampfansage ging es mit dem Claim "Zero Bock auf die Ex. Switch auf Pepsi MAX" in die zweite Runde: Seit dem 31.05. flimmert eine reichweitenstarke TV-Kampagne zur Primetime über die Bildschirme. Kreative Digitalmaßnahmen auf allen relevanten Social-Media-Plattformen vervollständigen die Pepsi MAX Kampagne ebenso wie Promo-Aktionen und ein umfassendes PR-Paket. Mit einer "Attacke" auf die deutsche Gastronomiebranche legt PepsiCo jetzt noch einmal nach und will Gastronomen überzeugen, den Switch zu den PepsiCo Marken zu wagen. Die Initiative #DeutschlandWechselt ergänzt die "Deine Ex. Deine MAX." Kampagne um eine bundesweite Out of Home Vertriebsoffensive. Durch attraktive Prämien schafft das Unternehmen Anreize für Gastronomen zum Wechsel des Softdrink-Partners. Ein geschultes PepsiCo Markenteam mit gebrandeten "Wechselmobilen" reist durch mehrere deutsche Ballungsgebiete und macht so reichweitenstark auf die Aktion aufmerksam. Der Wechsel zu PepsiCo bietet für Gastronomen folgende Vorteile: 1. Sicherheit: Mit einer Markenbekanntheit von 87 Prozent ist Pepsi ein sehr bekanntes Produkt unter den deutschen Konsumenten. 2. Pepsi MAX als Erfolgsprodukt: Pepsi MAX ist mit 31 Prozent[1] der Wachstumstreiber im No Sugar-Segment. 3. Drei Säulen des Erfolgs: Der Fokus von Pepsi liegt auf Geschmack, Fußball und Musik. Auf der Webseite der Initiative www.deutschlandwechselt.de (https://deutschlandwechselt.de/) finden Gastronomen Informationen zum Wechsel, können sich registrieren und erhalten die Chance, sechsmal 1.000 Euro zu gewinnen. Was sie dafür tun müssen? Ein Selfie unter dem Hashtag #DeutschlandWechselt auf Social Media posten und erzählen, was sie zum Wechsel bewegt hat. Delphine Knieps, Away From Home Lead DACH, sagte: "Wir freuen uns, dass diese spannende Aktion nun weitergeht. Wir möchten durch die attraktiven Wechselprämien und Gewinnmöglichkeiten der #DeutschlandWechselt Initiative weiterhin unserer Mission treu bleiben: den Menschen - in diesem Fall den Gastronomen - ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern." * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de. [1] Nielsen: MAT Juni, LEH Gesamt Umsatzentwicklung vs. VJ, CSD & Cola. Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 173 63263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lipton Ice Tea unterstützt Gastronomen mit Geldpreisen im Wert von über 300.000 Euro!

Neu-Isenburg (ots) - - Lipton Sommer-Kampagne "Schenke ein Lächeln" mit Limited Edition Aktionsflaschen von Juli bis September 2021 - Gastronomen können sich schon ab Anfang Juni für die Teilnahme registrieren auf www.lipton-supports-locals.de - Die 50 Gastronomien mit den meisten Stimmen unterstützt Lipton mit Geldpreisen im Wert von insgesamt über 300.000 Euro Neu-Isenburg (ots) - Endlich Sommer, endlich wieder gemeinsam lachen und sonnige Momente in unseren Lieblingslokalen verbringen. Um die Gastronomie zu unterstützen und Menschen zu inspirieren, miteinander ein Lächeln zu teilen, hat Lipton die Sommer-Kampagne 2021 "Schenke ein Lächeln" ins Leben gerufen. Gastronomen können dabei Geldpreise zwischen 5.000 und 25.000 Euro gewinnen! So geht's: einfach ab Anfang Juni auf der Aktionswebsite www.lipton-supports-locals.de anmelden und anschließend Gäste dazu aufrufen, von Juli bis September für ihr Lieblingslokal abzustimmen. Der für die Abstimmung benötigte Code befindet sich in den Deckeln der Lipton Aktionsflaschen. Die Top 50 der Gastronomien können sich über die Preise freuen! Mit der "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne möchte Lipton Freunde stärker miteinander verbinden und dazu inspirieren, wieder mehr sonnige Momente gemeinsam zu erleben - und das geht am besten im Lieblingslokal. Ab Anfang Juni können Gastronomen Teil der Lipton "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne werden und ihre Gäste motivieren, für ihren Lieblingsgastrobetrieb zu voten. Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Wert von insgesamt über 300.000 Euro. Der Gastronomiebetrieb mit den meisten Stimmen erhält von Lipton 25.000 Euro, Platz 2 bekommt 15.000 Euro und Platz 3 gewinnt 10.000 Euro. Die Plätze 4 bis 10 dürfen sich über einen Gewinn von 8.000 Euro freuen und die Plätze 11 bis 50 über 5.000 Euro. Mitmachen ist ganz einfach! So können sich Gastronomen für die Lipton Sommer-Kampagne anmelden: 1. Registrieren auf www.lipton-supports-locals.de 2. Umfeld motivieren, Lipton Aktionsflaschen zu kaufen und mit dem Code im Deckel der Flasche ab dem 1. Juli auf www.lipton-supports-locals.de für die Lieblings-Gastronomie zu voten. 3. Passendes Aktionsmaterial zum Downloaden und weitere Informationen befinden sich auf der Website der Aktion. Konsumenten entdecken die "lächelnden" Lipton Aktionsflaschen vom 01. Juli bis 30. September 2021 im Handel. Jeweils zwei Flaschen nebeneinander zeigen ein strahlendes Lächeln - ganz nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Teil der "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne sind alle Lipton Flaschen aus dem Kernportfolio sowie die Zero und Green Range. Im Deckel der Aktionsflaschen steht ein Code, den die Konsumenten auf der Aktionswebsite eingeben können und dadurch Zugang erhalten, um für ihr Lieblingslokal abzustimmen. Auch für Konsumenten gibt es etwas zu gewinnen: zweimal pro Woche verlost Lipton unter allen Teilnehmern einen 200-Euro-Gutschein für ein Restaurant der Wahl. Die Lipton "Schenke ein Lächeln" Sommer-Kampagne wird durch eine große Influencer-Aktivierung, Social Media und begleitende digitale Maßnahmen medial unterstützt. Darüber hinaus helfen eine namhafte mediale Kooperation mit der Kabel Eins Doku-Serie "Mein Lokal, Dein Lokal" und Starkoch Mike Süsser sowie aufmerksamkeitsstarke Zweitplatzierungen im Markt bei der Verbreitung der Kampagne. "Die letzten Monate haben uns alle vor eine große Herausforderung gestellt, aber dieser Sommer wird anders. Dank der Lipton 'Schenke ein Lächeln' Aktion können wir an den Orten, an denen wir am liebsten sonnige Momente genießen, wieder gemeinsam lachen", sagt Weiwei Yao, CEO Pepsi Lipton Tea Venture und fährt fort: "Wir inspirieren deswegen im Jahr 2021 Menschen dazu, sich wieder zusammenzufinden, die Sommermomente in ihren Lieblings-Gastronomien zu verbringen und zeitgleich unsere lokale Gastronomie zu unterstützen. Auch wir helfen den Gastronomen, indem wir ihnen ein Lächeln schenken und ihnen finanziell unter die Arme greifen." * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de. Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 173 63263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kurzstreckenanteil bei Geschäftsreisen nahm wegen Corona zu - Jetzt holt die Langstrecke auf

Neu-Isenburg (ots) - In der Coronapandemie beschränkten sich Geschäftsreisende vor allem auf kürzere Distanzen und buchten deutlich kurzfristiger. Doch der Trend kehrt sich bereits um. Die Coronapandemie hat die weltweiten Reisebewegungen stark verändert. So fand im zweiten Halbjahr 2020 in Europa im Vergleich zum Vorjahr nur rund jede siebte Geschäftsreise statt. Die, die trotzdem reisten, waren auf kürzeren Strecken unterwegs, länger weg von zu Hause und buchten deutlich kurzfristiger als vor der Coronapandemie. Nun ändert sich das wieder. Das ist das Ergebnis einer Auswertung des Zahlungsdienstleisters AirPlus International bei den Flugbuchungen. So lag der Anteil der Inlandsflüge bei europäischen Geschäftsreisenden von Juli bis Dezember 2020 bei 52,2 Prozent. Innereuropäisch war noch mehr als jeder Dritte unterwegs (37,5 Prozent) und nur jeder Zehnte (10,3 Prozent) buchte einen Interkontinentalflug. Ein Jahr zuvor gingen noch 15,4 Prozent der Reisen nach Amerika, Asien, Afrika, Australien oder Neuseeland, knapp jeder Zweite flog zu Zielen innerhalb Europas. Nur 39,2 Prozent waren damals innerhalb des eigenen Landes unterwegs. Für deutsche Geschäftsreisende zeigt sich ein ähnliches Bild: Flogen während des zweiten Halbjahres 2020 knapp 60 Prozent innerdeutsch und nur jeder 13. flog interkontinental (7,8 Prozent), war ein Jahr zuvor noch jeder achte Geschäftsreisende (12,9 Prozent) auf Langstrecken unterwegs und nicht einmal jeder Zweite (49,1 Prozent) innerdeutsch. Deutlich verändert haben sich auch die Vorausbuchungszeiten. Lagen zwischen Buchung und Abreise im zweiten Halbjahr 2019 europaweit noch durchschnittlich 23,5 Tage, waren es ein Jahr später nur noch 15,8 Tage (Deutschland: 14,5 nach 23,8). Die sich schnell veränderten Infektionszahlen sowie Ein- und Ausreiseregelungen machten kurzfristigere Buchungen nötig. Außerdem waren Geschäftsreisende deutlich länger weg: Vergingen zwischen Abreise und Ankunft zurück am Heimatort 2020 nur fünfeinhalb Tage, waren es 2021 bereits 9,2 Tage - trotz der kürzeren Distanzen (Deutschland: 8,6 Tage nach 5,1 Tagen im Jahr zuvor). 2021 sind Langstreckenflüge wieder mehr gefragt Der Trend ist allerdings bereits wieder gegenläufig. Obwohl es in Europa im vergangenen Winter durch steigende Coronafallzahlen erneut stärkere Einschränkungen gab, reisten Geschäftsreisende anteilig wieder längere Strecken. Knapp jeder fünfte Flugreisende (18,4 Prozent) war interkontinental unterwegs. Auch buchten Geschäftsreisende wieder länger im Voraus, nämlich 17,3 Tage vor Abflug. Dagegen hielt die längere Abwesenheit vom Heimatort unvermindert weiter an. In den ersten drei Monaten dieses Jahres dauerten Dienstreisen im Schnitt 12,9 Tage. In Deutschland haben Firmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenfalls wieder längere Strecken reisen lassen: Zwischen Januar und März flog ebenfalls knapp jeder Fünfte (18,8 Prozent) interkontinental und der Zeitraum von Buchung bis Abflug betrug immerhin wieder 15,3 Tage. Auch Geschäftsreisende aus Deutschland reisten aber weiterhin über einen längeren Zeitraum, nämlich im Schnitt 15,5 Tage. Die Zahlen sind eine Auswertung des AirPlus Business Travel Index. AirPlus wertete dazu die über den Zahlungsdienstleister abgerechneten Buchungen aus Deutschland, Österreich und Schweiz, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien und den Niederlanden aus. AirPlus gehört zu den führenden internationalen Anbietern von Lösungen im Bereich Corporate Payment und insbesondere Business-Travel-Management. Über AirPlus International: AirPlus International ist ein führender internationaler Anbieter von Lösungen im Bereich Corporate Payment. 48.000 Firmenkunden setzen bei der Bezahlung und Auswertung ihrer Geschäftsreisen und weiterer Einkaufsleistungen auf AirPlus. Unter der Marke AirPlus International werden die Produkte und Dienstleistungen weltweit vertrieben. AirPlus ist Issuer der Card Schemes UATP und Mastercard. Der AirPlus Company Account ist das erfolgreichste Abrechnungskonto innerhalb des UATP. Weitere Informationen auf www.airplus.com. Pressekontakt: Marcell Haag AirPlus International Telefon: +49(0)6102 204-6350 E-Mail: presse@airplus.com Original-Content von: AirPlus International, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Abserviervorschlag 2.0: PepsiCo geht mit Pepsi MAX Kampagne in die zweite Runde

Neu-Isenburg (ots) - - "Zero Bock auf die Ex. Switch auf Pepsi MAX": Pepsi MAX Kampagne geht nach aufsehenerregender Berliner Himmelsschreiber-Aktion in die nächste Runde - Umfangreiche 360-Grad-Kampagne: TV-Spot, kreative Digitalmaßnahmen und große Kooperation mit Rapper Ceru, dem absoluten Newcomer und Challenger der Hip Hop Szene - Coupon-Aktion für Gratis-0,5-Liter-Kostprobe im Einzelhandel und aufmerksamkeitsstarke Promotion in Hamburger EDEKA Markt Neu-Isenburg (ots) - Deutschlands Verbraucher können aufatmen. Die Zeit der Kompromisse und unglücklichen Beziehungen ist vorbei. Denn PepsiCo bringt den ultimativen Abserviervorschlag für alte Gewohnheiten: die Kampagne "Deine Ex. Deine MAX". Gestartet ist die Kampagne am 11. Mai in Berlin mit einem Paukenschlag! Via Himmelsschreiber machte PepsiCo mit der größten Konkurrenz Schluss, direkt über ihrer Zentrale, und ließ gleichzeitig einen PepsiCo Truck mit der Aufschrift "Deine Ex. Deine Pepsi MAX." daran vorbeifahren. Nach dieser Kampfansage geht es nun mit dem Claim "Zero Bock auf die Ex. Switch auf Pepsi MAX" in die zweite Runde. PepsiCo wirbt mit einer umfangreichen 360-Grad-Kampagne unter dem Motto "Schmeck es selbst. Mach den Switch" für das Ablegen alter Gewohnheiten und den Wechsel zu Pepsi MAX. Am 31.05. startet dazu eine reichweitenstarke TV-Kampagne, die über 12 Wochen in der Primetime auf 5 Sendern (RTL, Sat.1, Pro7, Vox, RTL2) laufen wird. Kreative Digitalmaßnahmen auf allen relevanten Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, YouTube, Spotify und Snapchat ergänzen die Pepsi MAX Kampagne ebenso wie Promo-Aktionen im Markt und ein umfassendes PR-Paket. Im Zentrum der Werbekampagne steht der Rapper Ceru - Newcomer und Challenger der Hip Hop Szene - zudem erfolgreicher Fußballer. Musik hat bei PepsiCo schon immer einen elementaren Stellenwert gehabt. Ceru selbst ist ein Riesenfan von Pepsi und erzählt, weshalb er bei der Kampagne dabei sein wollte: "Die legendäre Pepsi Werbung mit Michael Jackson hat mich inspiriert, selbst Musik zu machen - heute möchte ich ein Vorbild für Kinder sein und sie mit meinen Rapsongs motivieren, ihren eigenen Weg zu finden", so der 22-Jährige aus Gütersloh. Mit einer bundesweiten Coupon-Aktion können darüber hinaus Verbraucher Pepsi MAX noch bis zum 11. Juli neu entdecken - und endlich Schluss machen mit überholten Routinen. Wer sich im Einzelhandel für eine Pepsi MAX 0,5 l PET-Flasche entscheidet und beim Bezahlen im Einzelhandel einen gedruckten oder digitalen Coupon der Kampagne "Deine Ex. Deine MAX" vorzeigen kann, erhält seine Pepsi MAX gratis. An die Coupons gelangen Kunden über die Pepsi-MAX-Stände in den teilnehmenden Märkten sowie online über www.deine-max-gratis.de. Eine besondere Aktion wartet zudem auf Verbraucher im EDEKA in der Hamburger Rindermarkthalle. Dort stehen am 27. und 28. Mai von 10 bis 18 Uhr die Promoter von PepsiCo bereit, um den wohl geschmackvollsten Abserviervorschlag aller Zeiten zu unterbreiten. Im aufmerksamkeitsstarken Ganzkörper-Outfit mit Greifarmen verteilen sie Pepsi MAX 0,5 l PET-Flaschen gratis an alle Verbraucher, die sich nach mehr Abenteuer, mehr Abwechslung und mehr Geschmack sehnen. Rund 3.000 bis 5.000 Besucher werden pro Tag in dem Markt erwartet. Torben Nielsen, Geschäftsführer von PepsiCo DACH, ist von der Pepsi MAX Kampagne überzeugt: "Wir bieten den Verbrauchern den perfekten Anlass, um Schluss zu machen." Eine repräsentative Civey-Umfrage[1] im Auftrag von PepsiCo zeigt: Jeder dritte Verbraucher (35 Prozent) will bereits heute mit alten Gewohnheiten brechen und denkt, dass es an der Zeit sei, etwas Neues auszuprobieren. Ein Viertel der Verbraucher ist noch unentschieden. Bei ihnen leistet "Deine Ex. Deine MAX" das letzte Stück Überzeugungsarbeit, um Konkurrenzprodukte "abzuservieren". PepsiCo hat sich das Ziel gesetzt, den eigenen Umsatz in der DACH-Region in den kommenden Jahren zu verdoppeln und investiert im Rahmen der Kampagne kräftig in seine Marke Pepsi MAX. * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de . [1] Das Meinungsforschungsunternehmen Civey hat im Auftrag von PepsiCo bundesweit 10.000 Personen zwischen dem 06.05.2021 und dem 10.05.2021 befragt. Die Ergebnisse sind repräsentativ. Der statistische Fehler der Gesamtergebnisse liegt bei ca.2,5 Prozent. Die Umfrage wurde online erhoben. Alle Teilnehmer haben u.a. Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert sowie verifiziert. Civey korrigiert Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Zusätzliche Informationen zur Methodik finden Sie auf Civey.com (http://civey.com/) und im Civey-Whitepaper. (https://t.sidekickopen01.com/s3t/c/5/f18dQhb0S7kF8bWxJ8W1VW0Y_59hl3kW7_k2841CX2c7W3KT8H57tCgpKVVmGzq6hPXkK102?te=W3R5hFj4cm2zwW3F7_3L4r5qtNW3_rjGT3T3QRnf3zfNWqV3&si=8000000000792734&pi=5edf7f57-7fc9-45c9-a2b0-3ecd43bc0806) Pressekontakt: Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 173 63263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
eprimo erneut "Preis-Champion" bei Ökostrom und Ökogas / eprimo ist auch 2021 die Nummer 1 der bundesweiten Ökostromanbieter - 1 Million Kundenurteile zu 3000 Unternehmen aus 270 Branchen ausgewertet
eprimo GmbH - vor 1 Jahr

Neu-Isenburg (ots) - Die Tageszeitung DIE WELT und die Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue haben für Deutschlands größtes Ranking zur Preisbegeisterung auch in diesem Jahr wieder die "Preis-Champions" ermittelt. Zum fünften Mal in Folge gewinnt eprimo gleich zwei Champions-Titel: Bei Ökostrom ist eprimo die Nummer eins der Branche und platziert sich gleichzeitig unter den Top Drei der bundesweiten Ökogasanbieter. (DIE WELT, 22.5.2021). Rund eine Million Kundenstimmen zu 3.000 Unternehmen aus 270 Branchen bilden die Grundlage des Rankings, für das ServiceValue einmal jährlich Kunden online befragt. Deren letzter Kontakt zum jeweiligen Unternehmen soll maximal 36 Monate zurückliegen. Untersucht wird die Preisbegeisterung einer Marke/eines Unternehmens anhand des "Price Structuring Scores" (PSS): der prozentuale Anteil an Befragten, die von der Preisgestaltung "begeistert" sind. Der Begriff "Preisbegeisterung" ist dabei bewusst sehr umfänglich gefasst und bildet laut den Machern der Studie das "allgemeine Preiserleben der Kunden" ab. "Unser Ziel ist es, grüne Energie für alle bezahlbar zu machen - die kontinuierlichen Top-Platzierungen für unsere attraktive Preisgestaltung zeigt, dass wir in der Wahrnehmung der Kunden auf dem richtigen Weg sind", sagt eprimo-CEO Jens Michael Peters. Über eprimo: eprimo beliefert private Haushalte mit Ökostrom und klimaneutralem Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt eprimo die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einemattraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo grüne Energie im Discountmarkt etabliert. Pressekontakt: eprimo GmbH Roman Zurhold Pressesprecher T +49 69 6 97 670353 Fax +49 69 6 97 67049150 Roman.Zurhold@eprimo.de Original-Content von: eprimo GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Abserviervorschlag: Geschäftsführer Torben Nielsen ruft Strategieoffensive für PepsiCo in Deutschland aus

Neu-Isenburg (ots) - - PepsiCo will Umsatz in DACH-Region in den kommenden Jahren verdoppeln - Millionen-Investitionen in Markenaufbau von Pepsi MAX - Neue Kampagne "Deine Ex. Deine MAX" startet Neu-Isenburg (ots) - Mit kräftigen Investitionen in die Marke Pepsi MAX, neuen Partnerschaften und optimierten Vertriebs- und Logistikstrukturen plant PepsiCo seinen Umsatz in den kommenden Jahren zu verdoppeln. Insgesamt soll der Umsatz auf eine Milliarde Euro in der DACH-Region ansteigen. Bereits heute ist Pepsi das am schnellsten wachsende FMCG Unternehmen in Deutschland. [1] "Die Beziehung der Deutschen zu den Produkten der Konkurrenz beruht einzig und allein auf Gewohnheit. Wir bieten mit Pepsi MAX hingegen Leidenschaft und großartigen Geschmack. Deswegen ist es Zeit, dass wir den Autopiloten bei der Kaufentscheidung stoppen", sagt Torben Nielsen, Geschäftsführer von PepsiCo DACH. Innovation statt Gewohnheit beim Genuss: Für seinen geplanten Siegeszug investiert PepsiCo einen zweistelligen Millionenbetrag in seine Kern-Marke Pepsi MAX. Es ist die größte Aktivierung in der Geschichte der Marke in Deutschland. Neue moderne Design-Formate, die das Verlangen der Menschen nach Abenteuer und Abwechslung ansprechen, sichern die Aufmerksamkeit der Verbraucher. Für den bisherigen Marktführer hat Nielsen eine klare Botschaft: "Deutschland und die anderen Cola-Marken werden sich auseinanderleben. Wir liefern dafür den passenden Abserviervorschlag." PepsiCo helfe den Verbrauchern im Rahmen der Kampagne "Deine Ex. Deine Max", endgültig Schluss mit der Konkurrenz zu machen. "Wir haben uns jetzt optimal aufgestellt - mit einem starken Führungsteam, engagierten Mitarbeitern und neuem Design. Ich bin davon überzeugt, dass wir so eine Chance haben, die 'Gewohnheitstrinker' der anderen Cola-Marken in Deutschland für uns zu begeistern", sagt Nielsen weiter. Die neue Strategie soll die Power of One von PepsiCo in den Vordergrund rücken und einzelne Marken aus dem Snacks und Getränkeportfolio in Angeboten kombinieren. Gleichzeitig setzt das Unternehmen auf neue Geschäftskunden im Away-From-Home Segment, baut den E-Commerce-Sektor aus und erschließt sich weiterhin neue Vertriebswege, beispielsweise über Drogerie-Handelsketten. Auch kanalübergreifende Innovationen, wie die erst kürzlich auf den Markt gebrachten "Iconic Restaurant Flavors", die beliebte Geschmacksrichtungen von bekannten Schnellrestaurants mit Lay's Chips kombinieren, sowie disruptive Kommunikationskampagnen sollen künftig das Erscheinungsbild von PepsiCo in Deutschland weiter schärfen. Die gesamte Organisation wurde in den vergangenen Monaten auf die Kunden und Konsumenten fokussiert. PepsiCo hat die Zahl der Logistikstandorte konsolidiert, die Investitionen in die IT erhöht und setzt auf eine moderne Personalarbeit, beispielsweise durch die Einführung der Mobile Working Policy, durch die Mitarbeitende ihren Arbeitsort deutschlandweit selbst bestimmen dürfen. Durch optimierte Prozesse, beispielsweise bei den Bestellvorgängen, verschafft sich das Unternehmen Mittel für zusätzliche Investitionen in Marken und Produkte. Gleichzeitig bleibt PepsiCo auch bei der neuen Offensive seinem übergeordneten Ziel "Winning with Purpose" treu. "Wir wollen langfristig im Markt gewinnen und setzen dafür in all unseren Geschäftsfeldern auf Nachhaltigkeit. Das ist ein wesentlicher Unterschied zwischen uns und unseren Mitbewerbern. Beispielsweise, werden wir bis Ende 2021 als erstes Getränkeunternehmen in Deutschland ausschließlich 100 % recyceltes Plastik (rPet) in den Einweg-Getränkeflaschen unserer CSD-Marken nutzen", sagt Nielsen. Allein dafür investiert das Unternehmen sieben Millionen Euro. Des Weiteren konnte der gesamt CO2-Ausstoß binnen zehn Jahren um 90 % reduziert werden. * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de. [1] Quelle: IRI | Einzelhandel >200 qm exkl. Impulse (Kiosk, TS, DM) | Umsatzentwicklung in % | Top 15 FMCG-Markenhersteller nach Umsatz | YTD August 2020 vs. Vorjahr. Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 17363 263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
PepsiCo überrascht und begeistert Marktbesucher in Hamburg und Berlin mit Kartoffelchips aus nachhaltiger Landwirtschaft

Neu-Isenburg (ots) - - "PepsiCo Hofladen On Tour" in Hamburg und Berlin lockt Marktbesucher mit Lay's - Der zweitgrößte Lebensmittelkonzern der Welt initiiert Informationskampagne zu seiner "Positive Agriculture Agenda" - Mit regenerativer Landwirtschaft spart das Unternehmen bis 2030 drei Millionen Tonnen CO2 Neu-Isenburg (ots) - Der "Hofladen On Tour" fällt den Stammkunden des beliebten "St. Pauli Nachtmarkts" auf dem Hamburger Spielbudenplatz sowie dem Wochenmarkt auf dem Berliner Hermannplatz sofort ins Auge. Hier treffen sich Liebhaber regionaler Spezialitäten und Einheimische, die Wert auf bewusste Ernährung mit Lebensmitteln aus möglichst nachhaltiger Landwirtschaft legen. Sie stutzen, als ihnen aus dem Truck im Retro-Design knusprige Lay's Kartoffelchips sowie verschiedene Dips samt Pepsi MAX gereicht werden. Knabberzeug auf dem Wochenmarkt? Ebenso überrascht reagieren zahlreiche Passanten, die - selbstverständlich ganz Corona-konform - den Wagen aus der Nähe betrachten. Manche der Besucher hatten von der Aktion schon aus den großen regionalen Tagesmedien erfahren und wollten mehr darüber wissen, was an diesen Chips besonders ist. Andere hatten das Lay's Food-Bike in der Stadt entdeckt und waren neugierig geworden. Der Food-Truck steht in einer ländlichen Szenerie aus Holzzaun, Kartoffelpflanzen und Spaten und inszeniert die Bestrebungen von PepsiCo zu nachhaltiger Landwirtschaft zusätzlich mithilfe eines Kurzfilms und weiterführenden Informationen. Die Aktion "PepsiCo Hofladen On Tour" wird vom zweitgrößten Lebensmittelkonzern der Welt initiiert. Sie dient der Aufklärung über die immense Bedeutung von regenerativer Landwirtschaft zum Schutz der Umwelt und der Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung. PepsiCo forciert mit seiner "Positive Agriculture Agenda" seine Ziele im Bereich nachhaltiger Landwirtschaft. So beschafft das Unternehmen die wichtigsten Inhaltsstoffe seiner Produkte zu 100 Prozent nach nachhaltigen Kriterien. "Die Kartoffeln für unsere Chips brauchen gesunden Boden, um zu wachsen. Gesunder Boden muss regenerativ bewirtschaftet sein. Dann sparen wir mit jeder Kartoffel Ressourcen und senken die Emissionen. Unsere Kartoffeln stammen in 28 Ländern bereits aus nachhaltigem Anbau und gehören deshalb zu unserer 'Positive Agriculture Agenda'", so Kai Klicker-Brunner, Head of Public Policy, Governmental Affairs & Communications DACH und erklärt weiter: "Landwirtschaft sichert die Ernährung von Milliarden von Menschen und ist ein wichtiges Instrument gegen den Klimawandel." Beispielweise durch die Entwicklung neuer Technologien wie die in Großbritannien vor kurzem eingeführte "Circular Potato"-Technologie, die Kartoffelschalen der Chipsproduktion dazu nutzt, emissionsarmen und nährstoffreichen Dünger herzustellen. Diese Technologie wird ab 2022 auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Hintergrund der "Positive Agriculture Agenda": Das heutige Nahrungsmittelsystem ist der Grund für etwa ein Drittel aller Treibhausgase. Die Landwirtschaft trägt derzeit zu vielen der drängendsten ökologischen und sozialen Herausforderungen der Welt bei, kann aber auch gleichzeitig ein Teil der Lösung sein. PepsiCo will seine Position als zweitgrößter, börsennotierter Lebensmittelkonzern der Welt nutzen, um den Zustand des Ökosystems zu verbessern. Das Unternehmen hilft bereits, die Lebensbedingungen von mehr als 250.000 Menschen zu bessern, die entlang seiner landwirtschaftlichen Produktionskette beschäftigt sind. Unter anderem durch finanzielle Besserstellung von Kartoffelbauern in Märkten wie der Türkei, Ukraine oder Ungarn - durch Vorauszahlungen zum Beispiel und das Erschließen neuer Umsatzchancen, damit sie Dünger und Samen ohne Verschuldung kaufen können. Dabei werden nicht nur landwirtschaftliche Erzeugnisse berücksichtigt, die PepsiCo direkt bezieht, sondern auch wichtige Produkte von Drittanbietern, wie Pflanzenöle und Getreide. Für die Markt-Besucher sind die meisten dieser Informationen neu. Umso beherzter greifen sie nach den angebotenen Chips-Boxen. Auf Abstand, versteht sich. * * * Über PepsiCo PepsiCo Produkte werden von Verbrauchern pro Tag mehr als eine Milliarde Mal in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt konsumiert. Mit seinem umfangreichen Angebot an Nahrungsmitteln und Getränken, zu dem unter anderem die Marken Frito-Lay, Gatorade, Pepsi-Cola, Quaker, Tropicana und SodaStream gehören, erzielte PepsiCo 2020 einen Nettoumsatz von mehr als 70 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio von PepsiCo umfasst eine Vielzahl an genussvollen Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. PepsiCo wird von der Vision geleitet, der globale Marktführer für Convenient Foods and Beverages zu sein - durch "Winning with Purpose". "Winning with Purpose" steht für unser Ziel, langfristig im Markt zu gewinnen und Nachhaltigkeit in alle Bereiche unseres Geschäfts zu integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.pepsico.com und www.pepsico.de. Pressekontakt: Pressekontakt: Adriana Cerami Lead Corporate Communications D/A/CH PepsiCo Deutschland GmbH Hugenottenallee 173 63263 Neu-Isenburg Telefon: +49 152 546 169 80 E-Mail: adriana.cerami@pepsico.com Original-Content von: PepsiCo Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2